≡ Menu

Trockene Zigarren wiederbeleben – so gehts!

trockene Zigarren wiederbelebenSollten ihre Zigarren aufgrund zu geringer Luftfeuchte ausgetrocknet sein, müssen Sie die Zigarren nicht gleich wegschmeissen. Trockene Zigarren wiederbeleben ist möglich, um die Zigarre wieder rauchbar zu machen, vorausgesetzt die Zigarre selbst ist nicht beschädigt. Ist eine Zigarre jedoch einmal ausgetrocknet, ist auch das typische Aroma der Zigarre gänzlich zu nichte gegangen und die Zigarren schmecken einfach nicht mehr. Hier müssen Sie sich auch hinterfragen, was falsch gelaufen ist. Überprüfen Sie also ihr Befeuchtungssystem oder kalibrieren Sie ihr Hygrometer neu. Haben Sie die Zigarren bei Opa auf dem Dachboden gefunden, ist das natürlich was anderes.

Wenn Ihnen der Geschmack der Zigarre relativ egal ist und Sie trockene Zigarren wiederbeleben wollen, dann gibt es folgende Möglichkeit:

Trockene Zigarren wiederbeleben leichtgemacht

Sind Ihnen ihre Zigarren zu trocken geworden oder haben sie ältere bereits stark ausgetrocknete Zigarren geschenkt bekommen, kann man sie in der Regel wieder rauchbar machen. Den meisten Aficionados schmecken Zigarren am besten, wenn sie gut konditioniert sind, also unter idealen Bedingungen gelagert wurden. Um sie wieder dahin zu bekommen, müssen sie logischer Weise auch wieder unter den idealen Feuchtigkeitsbedingungen eingelagert werden. Hier ist jedoch Geduld angesagt und es ist nicht unüblich, die Zigarren für bis zu 6 Monate in einen gut befeuchteten Humidor zu legen und einzulagern.  Werden Zigarren zu schnell befeuchtet, können sie beschädigt werden. Das Deckblatt kann sogar regelrecht aufplatzen. Es wird auch geraten, die Zigarren in einen luftdurchlässigen Beutel zu legen. Die Zigarren sollen dann schrittweise nach einigen Wochen oder sogar Monaten immer näher Richtung Befeuchtungselement platziert werden, bis sie den ursprünglichen Feuchtigkeitsgrad erreicht haben. Der Befeuchter sollte natürlich immer genügend Feuchtigkeit abgeben. Also auch auf den Befeuchter achten und regelmäßig neu mit der entsprechenden Flüssigkeit befüllen.

Sind die Zigarren wieder in einem einigermaßen guten Zustand, muss man sich nicht wundern, wenn man sie raucht. Zigarren verlieren ihr eigentlich Aroma, wenn sie zu lange zu trocken gewesen sind und schmecken dann auch nicht mehr. Dieses verlorengegangene Aroma lässt sich dann auch nicht wieder herstellen. Es kommt allerdings auch häufig vor, dass wiederbelebte Zigarren dem Aficionado ein unvergessliches Raucharoma bescherrten. Das muss allerdings jeder für sich selbst herausfinden.

Warum sind meine Zigarren ausgetrocknet?

Diese Frage ist berechtigt, daher müssen Sie selbst überprüfen, ob die Gegebenheit in Ihrem Humidor noch optimal sind. Vermutlich nicht, da ihre Zigarren sonst nicht trocken werden und sie nicht darüber nachdenken müssen, ob Sie trockene Zigarren wiederbeleben können oder nicht.

Überprüfen Sie zunächst anhand ihres Hygrometers, wie hoch die Luftfeuchtigkeit im Humidor ist. Haben Sie kein Hygrometer, sollten Sie sich überlegen, eines anzuschaffen. Wenn Sie feststellen, dass die Luftfeuchte im Humidor viel zu gering ist, dann überprüfen Sie als nächstes Ihren Humidor Befeuchter. Eventuell muss dieser mit destilliertem Wasser oder einer speziellen Befeuchterlösung nachgefüllt werden. Sollte die Temperatur im Humidor zu kalt sein, was in der Winterzeit vorkommen kann, sollten Sie überlegen, den Humidor woanders zu platzieren. Im Humidor sollte eine Temperatur zwischen 18 – 21 Grad herrschen.

Mehr zum Thema zu trockener Humidor können sie hier nachlesen

Teile diese Seite mit Deinen Freunden...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
{ 0 comments… add one }

Leave a Comment