≡ Menu

Humidor zu feucht – Was kann ich tun?

Humidor zu feuchtWenn es im Humidor zu feucht ist, gibt es mehrere Ursachen. Oft liegt es daran, dass ihr Hygrometer falsche Werte anzeigt. Kein Luftfeuchtigkeitsmesser ist in den meisten Fällen zu 100% genau kalibriert. Wenn Ihres also nicht exakt den Wert anzeigt, welchen sie erwarten, sondern um 1 – 2 % abweicht, ist das nicht weiter schlimm. Sollte ihr Feuchtigkeitsmesser jedoch eine viel höhere Abweichung anzeigen, liegt es nahe, dass es in ihrem Humidor zu feucht oder zu trocken ist. Sollte der Wert zu hoch sein, kann das folgende Gründe haben:

  • Hygrometer zeigt falsche Werte an
  • der Humidor wurde zu feucht ausgewischt
  • der Befeuchter gibt zu viel Feuchtigkeit ab und muss mal gewartet werden
  • es ist zu warm in ihrer Aufbewahrungsbox/kiste (ideal sind 19 – 21 Grad)
  • Befeuchtung in einer luftdichten Plastikbox
  • Humidor mit Glasdeckel bekommt Sonnenlicht ab

Dies sind die gängigsten und bekanntesten Probleme und zu jedem Problem gibt es auch eine Lösung, die ich ihnen etwas näher bringen möchte.

Wenn ihr Humidor zu feucht ist, gibt es mehrere Lösungsvorschläge. Jedoch sollte zunächst auch erstmal die Ursache gefunden werden.

Humidor zu feucht? So lösen sie das Problem

Bevor sie beginnen, etwas gegen die zu hohe Luftfeuchtigkeit zu tun, sollten sie erstmal der Ursache auf den Grund gehen. Die Ursache zu finden, ist nicht immer ganz einfach und erfordert unter Umständen einfach auch ein wenig Geduld. Im folgenden zeige ich ihnen auf, was sie selber tun können, wenn es im Humidor zu feucht geworden ist.

Es muss mal gelüftet werden

Gute Humidore lassen sich nahezu luftdicht verschließen, was wiederum bedeutet, dass keine Luftzirkulation stattfindet und es sehr schnell zu feucht im Humidor werden kann. Gerade bei luftdichten Plastikboxen ist dies der Fall. Oft reicht es aus, wenn sie ihr Behältnis einfach regelmäßig öffnen, um ein wenig Luft hinein zu lassen. Überprüfen sie auch, was für einen Befeuchter sie verwenden. Gerade bei Plastikboxen kann es durchaus sein, dass sie gar kein Befeuchtungssystem benötigen, sofern die Zigarren selbst gut konditioniert sind. Nutzen sie dann einen Befeuchter, kann es sehr schnell zu einer Überfeuchtung kommen. Nehmen sie in diesem Fall alle Befeuchter aus dem Humidor oder aus der Plastikbox und schauen sie, was passiert. Hier sollten sie natürlich ein paar Stunden warten. Im besten Fall mind. 24 Stunden.

Große Humidore werden auch gerne mit einem eingebauten Belüftungssystem, wie z.B. dem Hydrocase, ausgestattet, welche die Luft auch umwälzen. Mit so einem elektronischen aktiven Befeuchter können sie ihre Zigarren sogar über mehrere Monate unbeaufsichtigt lagern.

Hydrocase elektronischer Luftbefeuchter

Hydrocase ist ein elektronischer Luftbefeuchter, welcher auch die Luft im Humidor umwälzt. (Affiliate-Link)

Auch andere aktive Befeuchter, wie z.B. die *Boveda Packs, eignen sich hervorragend zum regulieren der Luftfeuchtigkeit. Diese gibt es in vier verschiedenen Feuchtigkeitsstufen und sind leicht zu handhaben. Einfach in ihre Box hinein legen und fertig.

Das Hygrometer zeigt falsche Werte an

Es kann durchaus sein, dass ihr Hygrometer mit der Zeit anfängt, falsche Werte anzuzeigen und es gar nicht im Humidor zu feucht ist. Gerade bei Echthaarhygrometern kommt es zwangsläufig irgendwann zu falschen Werten. Der Grund ist ganz einfach. Echte Haare werden irgendwann spröde und funktionieren dann nicht mehr so, wie sie es sollten. Wie ein Feuchtigkeitsmesser generell funktioniert, habe ich HIER bereits erklärt. Sollten sie ein Synthetikhaar- oder Spiralhygrometer verwenden, kann es nicht schaden, dieses in regelmäßigen Abständen neu zu kalibrieren.  Sollten Sie ein Digitales verwenden, gibt es eine ganz einfache Lösung, um festzustellen, ob noch korrekte Werte angezeigt werden oder nicht. Nehmen Sie einfach ein Boveda Befeuchtungspäckchen von z.B. 69% und packen sie dieses Päckchen zusammen mit dem digitalen Feuchtigkeitsmesser in einen Luftdichten Behälter. Nach ca. 2 – 3 Stunden sollte ein Wert von 69% angezeigt werden. Diese Methode funktioniert natürlich auch bei jedem anderen Feuchtigkeitsmesser. Es gibt noch andere Möglichkeiten, eine bestimmte Luftfeuchtigkeit zu erzeugen, um so festzustellen, ob korrekte oder falsche Werte angezeigt werden. Schauen sie sich dazu einfach mal diesen Artikel an. Viele Aficionados bauen sich auch zwei Feuchtigkeitsmesser in ihren Humidor ein. So kann man zumindest die Möglichkeit minimieren, dass Eines falsche Werte anzeigt. Wenn Beide die gleichen Werte anzeigen, werden diese höchst wahrscheinlich auch stimmen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist jedoch besser. Wenn Beide  zu hohe Werte anzeigen, dann liegt es Nahe, dass es im Humidor zu feucht ist. Heutzutage ist es allerdings auch so, dass teilweise gar kein Feuchtigkeitsmesser mehr benötigt wird, weil es gute selbst regulierende Befeuchtungssysteme gibt.  Mehr zum Thema Humidor Befeuchter

Im Humidor ist es zu warm

Digitales Hygrometer mit Termometer von Germanus (Affiliater-Link)

Digitales Hygrometer mit Termometer von Germanus (Affiliater-Link)

Nicht nur die Luftfeuchtigkeit muss stimmen, sondern auch die Temperatur. Ist es zu warm, wird es zwangsläufig in der Zigarrenkiste zu feucht. Es gibt viele digitale Feuchtigkeitsmesser, welche auch die Temperatur anzeigen. Es kann nicht verkehrt sein, so auch die Temperatur zu kontrollieren, welche bei ca. 19 – 21 Grad liegen sollte. In den kalten Monaten ist das weiter kein Problem, da 19 – 21 Grad in mitteleuropäischen Gefilden die durchschnittliche Zimmertemperatur bedeutet. Allerdings ist die Luft oft auch zu trocken, was sich wiederum auf den Feuchtigkeitswert auswirkt. In den Sommermonaten kann es auch problematisch werden. Hier sollten sie besonders acht auf ihr Humidor geben. Er sollte stets an einem schattigen Platz stehen und notfalls auch im Schrank. Auf keinen Fall sollte er direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt sein und wenn sie einen  mit Glasdeckel besitzen, sollte er auch nicht im Bereich von Sonnenreflektionen stehen. Ist es einmal zu warm in der Kiste geworden, dann müssen sie sie lüften und anschließend an einen abgedunkelten Ort platzieren, solange es in ihrer Wohnung noch zu warm ist. Die Zigarren werden es ihnen danken und die Luftfeuchtigkeit sollte sich auch wieder in den Normalbereich regulieren. Wenn es zu lange zu feucht und zu warm gewesen ist, dann kann es zu Schimmelbildung kommen. Wenn Sie ihre Zigarren vor lauter Schimmel nicht mehr sehen, könnte es problematisch werden und sie müssen Ihre guten Stücke ggf. entsorgen. Ist die Schimmelbildung noch einigermaßen überschaubar, dann machen sie sich nicht gleich verrückt und schmeissen auch nicht gleich alle Zigarren weg. Auch mit Schimmel befallene Zigarren kann man retten und rauchen. Mehr darüber erfahren sie hier.

Der Befeuchter selbst ist schuld

Adorini Humidor Befeuchter

Adorini Humidor Befeuchter. Bildquelle Amazon (Affiliate Link).

Ein anderes Problem könnte natürlich auch der Befeuchter selbst sein, wenn es im Humidor zu feucht ist. Wenn Sie einen elektronischen Befeuchter verwenden, könnte dieser defekt sein und er gibt unkontrolliert Feuchtigkeit ab. Gute elektronische Befeuchter, wie z.B. das Hydrocase, melden sich jedoch akkustisch, wenn irgendwas nicht stimmt. Es gibt auch Befeuchter, welche Klappen zum Regulieren haben, wie auf dem rechten Bild zu sehen. Hier reicht es eventuell aus, wenn sie diese Klappen einfach ein wenig zu schieben. Gut möglich wäre es auch, wenn Sie einfach zu viel des Guten wollten  und einen viel zu großen Befeuchter in einen viel zu kleinen Humidor verbaut haben. Wie ich oben bereits schrieb, ist es unter Umständen auch möglich, ganz auf einen Befeuchter zu verzichten, wenn Sie ihre Zigarren z.B. in eine luftdichte Plastikbox einlagern. Heutzutage ist es allerdings so, dass mit einem Befeuchter so ziemlich genaue Werte reguliert bekommt. Er befeuchtet, wenn es zu trocken ist und er entfeuchtet, wenn es im Humidor zu feucht geworden ist. Sie sollten beim Kauf eines Befeuchters auch auf den Hersteller achten. Es gibt massig Plagiate aus zum Teil asiatischen Ländern, auf die man nicht unbedingt zurückgreifen sollte. Zigarren sind teuer und wollen ordentlich gepflegt werden und dazu gehört auch eine vernünftige Befeuchtung.

Es ist nicht immer leicht, das Problem zu lösen, wenn es im Humidor zu feucht ist. Es gibt viele Lösungsansätze aber um die richtige Lösung zu finden, muss man oft selbst experementieren oder andere Aficionados um Rat bitten. In der Regel lässt sich das Problem jedoch beheben. Finden Sie die Ursache, denken sie logisch und verwenden Sie, wenn es geht, keine Import-Produkte. Notfalls bitten Sie andere Aficionados um Rat oder sie schreiben uns eine Mail an mail@humidor-online-kaufen.de oder hinterlassen Sie hier ein Kommentar. Wäre ja gelacht, wenn wir das Problem nicht gelöst bekommen 🙂

Teile diese Seite mit Deinen Freunden...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
{ 1 comment… add one }

Leave a Comment